Das Trommelsieb PWL CenterFlow CFS ist ein Garant für unzählige Anwendungen in der industriellen Wasser- und Abwasseraufbereitung

26 Aug 2013

pdfPWL Siebtrommelmaschine
Download

IMG_3559Steigende Abwassergebühren stellen immer höhere Anforderungen an innerbetriebliche Abwasserbehandlungsanlagen.
Das innen beschickte Trommelsieb Center Flow CFS ist ein Produkt um vielen verschiedenen Aufgabenstellungen zu begegnen. Das Herzstück des CFS stellt die robuste Siebtrommel dar, in der die abzutrennenden Partikel zurückgehalten und schonend entwässert aus dem System ausgetragen werden. Die tangential angeströmte Siebfläche dient der effektiven Feinsiebung auch hoher hydraulischer Frachten. Durch die Konfiguration der Siebtrommel kann der Aufgabenschwerpunkt beim schnellen Austragen der Feststoffe oder aber auch auf der verlangsamten Passage durch die Trommel liegen, wenn die zurückgehaltenen Feststoffe zusätzlich gewaschen oder gut entwässert werden sollen.
Bei gleich bleibender Drehzahl und geringer Antriebsleistung ist das Trommelsieb CFS eine zuverlässige Komponente in der betrieblichen Maschinenausstattung. Die hohe Verfügbarkeit und die große Anzahl an Varianten erschließen dem CFS Trommelsieb die unterschiedlichsten Einsatzbereiche.

Das Center Flow Trommelsieb CFS ist eine in Edelstahl gefertigte Anlage, konstruiert zur Fest-Flüssig-Trennung in der Prozesswasser – und Abwasseraufbereitung verschiedenster Industriebranchen oder auch kommunaler Kläranlagen. In der Einlaufkammer der Maschine wird das einströmende Medium homogenisiert und die Fliessgeschwindigkeit reduziert. Die Konstruktion der Einlaufkammer gewährleistet die für einen optimalen Trennprozess erforderliche tangentiale Anströmung der Trommelinnenfläche.
Die Feststoffe, welche größer sind als die Spalt- bzw. Lochweite der Siebtrommel werden zurückgehalten. In der Trommel spiralförmig angebrachte Austragsstege gewährleisten bedingt durch die Rotation der Siebtrommel den Feststofftransport zum Abwurfende der Siebtrommel.
Die gereinigten Prozesswässer fließen durch das Trommelsieb nach unten ab und gelangen so wieder in den Wasserkreislauf bzw. in den Kanal.