PWL Anlagentechnik

Der PWL ProCat® – Harkenumlaufrechen
mit einzigartigem Potential für Spaltweiten 3 mm

Warum bewährt sich der PWL ProCat® Harkenumlaufrechen seit mittlerweile über 10 Jahren auch als Feinrechen mit Spaltweiten 3 mm auf kommunalen Kläranlagen und in industriellen Anwendungen?

Seit der Markteinführung des PWL ProCat® Harkenumlaufrechens werden sowohl Feinrechen als auch Grobrechen angeboten und eingesetzt. Dabei hat sich der Fokus im Hinblick auf kommunale Kläranlagen immer mehr zu kleinen Spaltweiten hin verschoben. Die Gründe feinere Spaltweiten als 4 oder 5 mm einzusetzen sind vielschichtig:

  • Effiziente Abtrennung von Hygieneartikeln, Abtrennung von Kunststoffpartikeln
  • Vermeidung der Entstehung von Rechengutzöpfen in und an Anlagenteilen
  • Schutz der Belüfterorgane vor Ablagerungen, Aufrechterhaltung eines energieeffizienten Lufteintrags in die Biologie – Energieeinsparung
  • Entfrachtung überlasteter Anlagen
  • Schutz der Faultürme vor Hygieneartikeln und Rechengutzöpfen
  • etc.

Die Diskussion, ob Rechenanlagen mit Spaltweiten 3 mm für den Gesamtprozess sinnvoll oder kontraproduktiv sind, wird sehr kontrovers geführt. Die eigentlichen Gründe dieser Diskussion liegen jedoch hauptsächlich in Beschränkungen des  Maschinenbaus einiger Hersteller als in verfahrenstechnischen Bedenken.

Hunderte installierte PWL ProCat® Harkenumlaufrechen mit Spaltweiten 3 mm belegen eindrucksvoll und stabil, dass der Anlagen – Betrieb in jeder Hinsicht profitiert. Vorausgesetzt, die nachfolgenden Aggregate, wie Rechengutwäschen sind konstruktiv an die feine Spaltweite des Harkenumlaufrechens angepasst! Letzteres wird leider sehr häufig bei der Beschaffung von Rechenanlagen nicht beachtet und dann der gewünschte Effekt verfehlt.

Das antiblocc-system des PWL ProCat

Welche Details machen den PWL ProCat® Harkenumlaufrechen auch dann zu einem zuverlässigen System, wenn Spaltweiten 3 mm eingesetzt werden?

Die Funktion des PWL ProCat® unterscheidet sich von anderen Harkenumlaufrechen im Wesentlichen durch die Konstruktion der Kammbleche / Harkenelemente, deren Fixierung und Position in den Räumbalken sowie die Werkstoffpaarung zwischen Kammblechen und Rechenfeld.

Die Kammbleche liegen im Gegensatz zu vielen anderen Harkenumlaufrechen auf dem Rechenrost auf. Indirekt an den im Räumbalken „versteckten“ Edelstahl–Federelementen fixiert, dem sogenannten antibloccÆsystem, lässt sich der Anpressdruck auf den Rechenrost einstellen. Gleichzeitig erfüllt das antibloccÆsystem eine Schutzfunktion für den Rechen, indem die Kammbleche Widerständen im Rechenrost ausweichen können. Das entlastet das Antriebssystem (Ketten, Umlenkungen, Antrieb) und vermeidet unerwünschte Betriebsunterbrechungen des Rechens.

Indem der Anpressdruck der Kammbleche auf den Rechenrost einstellbar ist, kann der Rechenrost auch bei Spaltweiten 3 mm zuverlässig gereinigt werden.

Die Kammbleche sind mit einer Zahnung ausgestattet, die den engsten Bereich zwischen den konischen Drahtprofilen erfasst. Der sogenannte 2/3 – Eingriff ist beim ProCat® nicht erforderlich und in vielen Fällen sogar kontraproduktiv. Dadurch können sowohl zopfende, mineralische und auch schmierige, fettige Stoffe mit dem PWL ProCat® effizient vom Rechenrost geräumt werden.

Die Kammbleche werden aus einer speziellen Bronzelegierung mit Wasserstrahl geschnitten. Dieser Werkstoff ist weicher als der aus Edelstahl gefertigte Rechenrost und bleibt immer scharfkantig, so dass die Reinigungswirkung der Kammbleche nicht nachlässt. Sind die Kammbleche verschlissen, sind diese mit wenigen Handgriffen austauschbar. Die Standzeiten der Kammbleche liegen je nach Einsatzbedingungen bei mehreren Jahren.

Die PWL Anlagentechnik hat in den letzten Jahren nicht nur hunderte PWL ProCat® Harkenumlaufrechen mit 3 mm Spaltweite installiert, sondern auch Rechen mit Spaltweiten von 2 und 1 mm Spalt eingesetzt. Sowohl auf kommunalen Kläranlagen, als auch im industriellen Einsatz bewährt sich der PWL ProCat® mit unterschiedlichsten Spaltweiten.

Wir würden uns freuen, wenn wir auch Sie unterstützen können und informieren Sie gerne über unser innovatives Rechensystem, den PWL ProCat® Harkenumlaufrechen.